Einleitung

Regelmäßig wird nach einer Behandlung mit einem Glätteisen glänzendes, sehr glattes Haar erwartet.
Moderne Geräte können jedoch mehr. Auch überzeugende Wellen und Locken sind mit vielen Haarglättern möglich. Auf einige Eigenschaften ist bei der Auswahl eines solches multifunktionalen Glätteisens zu achten.

Die besten Glätteisen für Locken

Die besten Glätteisen mit denen du Locken machen kannst.

Leistungsstark und mit speziellen Glätterstäben versehen

Glätteisen, die locken und wellen, haben besonders lange, schmale Glätterstäbe, die die Haarsträhnen gut einrollen können. Auch sind die Glätterplatten oft beweglich, weil sich die einzelne Haarsträhne so besonders gut greifen und bearbeiten lässt. Eine Keramikbeschichtung der Heizplatten ist Standard, da so für eine gleichmäßige Hitzeverteilung gesorgt wird. Einige Glätterstäbe verfügen über gezackte Spitzen ähnlich einer Haarbürste, die ebenfalls das Einrollen erleichtern. Für haltbare Locken sind höhere Temperaturen ab 180 Grad Celsius wichtig, schließlich soll die Zeit der Hitzeeinwirkung auf die einzelne Haarsträhne möglichst kurz sein und dennoch ein tolles Ergebnis erzielt werden. Auch sollte das Gerät fest einstellbare Temperaturstufen aufweisen. Das erleichtert das Halten von eingerollten Haarsträhnen sehr und verhindert ein versehentliches Verstellen der Temperatur. Schließlich sind Haarglätter für Locken meist leichte Geräte, da auch eine geringes Gerätegewicht den Umgang mit dem Haarglätter gerade beim Lockendrehen erheblich erleichtert.

Fazit

Viele Haarglätter kreieren sehr überzeugende und haltbare Locken.
Sie weisen bestimmte Eigenschaften auf, man kann sie quasi auch wie einen Lockenstab benutzen.