Trendfrisuren 2012 – Alle Trends im Überblick

Februar 11, 2012 in der Kategorie Blog

Gerade für Männer halten die Frisurentrends 2012 viele neue Looks bereit. Rasierte Konturen und langes Deckhaar sind längst nicht mehr gefragt. 2012 kommen fetzige Schnitte wie der Lumperjack-Look oder der Male-Bob für den Mann an den Start.

Beim Lumperjack-Look wird das Haar lässig, mit ca. 7 Zentimeter Länge oben und an den Seiten getragen. Große unsichtbare Stufen kennzeichnen den Trendschnitt, die am besten mit feinem Haargel hervorgehoben werden. Passend dazu wird Dreitagebart getragen, der aber gut gepflegt sein sollte. Das Styling gelingt schnell und problemlos mit den Fingern oder einem groben Kamm. Ebenfalls wieder modern ist der American Quiff. Er ist mit seiner auffälligen Föhnwelle am Oberkopf nicht zu verkennen. Die Konturen im Nacken und am Ohr sollten kurz gehalten werden aber nicht rasiert sein. Für die optimale Standkraft sollte die Haarlänge bei 6 Zentimetern liegen. Das Styling gelingt am besten mit viel Schaumfestiger und einer Skelettbürste. Die Haare hochföhnen und mit Gel oder Wachs fixieren. Zum American Quiff wird kein Bart getragen, bis auf die Koteletten muss das Gesicht glatt sein.

Sehr beliebt unter den Männer-Frisuren 2012 ist der Garcon-Schnitt. Hier ist es sehr wichtig, die Seiten schön weich zu überschneiden und die Haarenden zu effilieren, denn das Haar soll weich fallen. Das Styling beim Garcon-Schnitt wird einfach mit einem Ansatzspray und den Fingern gemacht. Am besten sollte man die Haare über Kopf föhnen, dabei den Föhn auf den Ansatz richten. Anschließend wird mit Styling-Creme oder Haargel fixiert. Zum Garcon-Schnitt gehört ein markantes Gesicht, das niemals glatt sein sollte. Hier ist ein Dreitagebart genau das Richtige.

Der Male-Bob ist wie bei den Damenfrisuren meist kinnlang im Grundschnitt. Die Nackenhaare werden kurz gehalten. Beim Styling kommt hier, wie bei nur sehr wenigen anderen Männerfrisuren, gerne Haaröl zum Einsatz. Mit ein paar wenigen Tropfen, in der Hand verstrichen, wird das Haar nach hinten gestrichen. Das Haaröl sorgt hierbei für einen schönen Glanz. Für perfekten Halt kann Gel angewendet werden. Der Male-Bob kann aber auch lässig im Wet-Look getragen werden. Mann sollte allerdings darauf achten, dass die Haare nicht zu lang werden, dann sieht der Male-Bob sehr schnell ungepflegt aus. Zum Bob passt ein akkurat geschnittener Bart sehr gut.